Schwäbisch Hall im Nationalsozialismus 1933-45

Die zwölf Jahre der nationalsozialistischen Diktatur markieren den wohl tiefsten Einschnitt in der Geschichte Schwäbisch Halls. Die Stadt war Schauplatz der scheinbaren Erfolge des Regimes und seiner Selbstdarstellung in Festen und Aufmärschen, ebenso von Verfolgung, Terror und Mord, schließlich auch des von Zerstörung und sinnlosem Sterben begleiteten Zusammenbruchs. Die zahlreichen, seit den 1980er Jahren erschienenen Darstellungen zu verschiedenen Aspekten der Haller Lokalgeschichte in der NS-Zeit sind die Grundlage dieser Überblicksdarstellung.
Zur Person: Daniel Stihler, Stadtarchiv Schwäbisch Hall

In Kooperation mit: Stadtarchiv Schwäbisch Hall und Geschichts-Werkstatt

Status: Bitte Kursinfo beachten Bitte Kursinfo beachten

Kursnr.: 4111001

Beginn: Mi., 26.06.2024, 19:30 - 22:00 Uhr

Dauer: 1

Kursrubrik: Vortrag ohne Anmeldung

Kursort: Haus der Bildung, Raum S.3.04

Gebühr: 10,00 € (Abendkasse)

Dozent/in: Daniel Stihler

Haus der Bildung, Erhard Eppler Saal, S 3.04
Salinenstraße 6-10
74523 Schwäbisch Hall

Datum
26.06.2024
Uhrzeit
19:30 - 22:00 Uhr
Ort
Salinenstraße 6-10, Haus der Bildung, Raum S.3.04


Dozent/in: Daniel Stihler

Info:

Abendkasse

Info beachten