Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Vortrag mit Anmeldung am Montag, 22.04.24 um 18:30 Uhr mit Martin Raschke in der Stephan-Keck-Halle in Sulzbach-Laufen. Rechtzeitig Vorsorge treffen durch Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. In Folge eines Unfalls, einer Krankheit oder sonstiger persönlicher Einschränkungen ist es durchaus möglich, dass Sie selbst nicht mehr handeln können. Wer tut es dann für Sie? Bei Volljährigen gilt nicht wie bei Kindern die gesetzliche Vertretung der Eltern. Das bedeutet, dass nicht automatisch der Ehegatte oder die Kinder vertretungsberechtigt sind. Denkbar ist dann eine staatliche Betreuung, die nicht immer den Interessen der beteiligten Personen entspricht. Welche Gestaltungen hier getroffen werden können und sollten wird Ihnen bei dieser Veranstaltung aufgezeigt. Weitere Informationen…

Dokument und Kugelschreiber
Zurück