Der frühere Bundesentwicklungsminister Erhard Eppler (1926-2019) verbrachte die längste Zeit seines intensiven politischen Lebens in Schwäbisch Hall. Er war Ehrenbürger der Stadt – und fand hier nach seinem Tod die letzte Ruhe. Das Haus der Bildung hat seinen größten Veranstaltungsraum als „Erhard Eppler Saal“ benannt.
Die VHS Schwäbisch Hall forciert das lebendige politische Andenken an Erhard Eppler mit einer prominenten „Erhard Eppler Lecture“. Diese ist inhaltlich auf die Themen bezogen, die mit seinem politischen Leben verbunden sind: Internationale Politik, Entwicklungspolitik, Globale Gerechtigkeit, Umweltschutz sowie Grundsatzfragen der Demokratie und der Würde des Politischen.

Die 1. Erhard-Eppler-Lecture hat am 25.09.2023 gehalten: Sigmar Gabrielm Vizekanzler, Bundesaußenminister und Bundeswirtschaftsminister a.D. (2013-2018), Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (2009-2017)
Die 2. Erhard-Eppler-Lecture wird halten: Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Ehrenvorsitzender des Club Rome. Diese findet am 09.10.2024 um 18 Uhr statt.